Wir über uns
Praktikumsangebot

Monatsarchiv für April 2012

 
 

Die wilde Rebe (Vitis vinifera ssp. silvestris)

Wilde Rebe in den MarchauenDie Wilde Rebe darf nicht verwechselt werden mit der Waldrebe (Clematis vitalba) oder dem sogenannten Wilden Wein (Parthenocissus spec.). Die letzteren sind Allerweltspflanzen, die erste ist eines der seltensten Gewächse Mitteleuropas. Sie ist die fast ausgerottete wilde Stammmutter der Weintraube, und es gibt von ihr in Deutschland vielleicht nur noch ein paar Dutzend Pflanzen. Es war ein besonderes Erlebnis für uns, die Wilde Rebe einmal bei einer Wanderung durch den Urwald der Marchauen in Niederösterreich in mächtigen Exemplaren sehen und photographieren zu können. Kaum hatten wir die Bilder gemacht und unseren Weg fortgesetzt, erblickten wir mitten im Urwald ein paar Leute, die sich auch für die Pflanzen zu interessieren schienen. Es stellte sich heraus, daß es Wissenschaftler aus der Schweiz waren, die in Europa herumreisten, um die letzten Wilden Reben zu erforschen – ein berühmtes Gewächs also, das Besuch von weit her empfängt. Übrigens: Die Wilde Rebe ist zweihäusig, also nach Möglichkeit mehrere pflanzen!

Bilder von der Rheinland-Pfalz-Ausstellung 17.-25.3.2012

Viele fleißige Helfer trugen zum Aufbau der schönen Stände und der bunt blühenden Schaufläche bei und viele Besucher interessierten sich für unser Angebot: Gärten für Mensch und Natur.