Wir über uns
Praktikumsangebot


Verkäufer/in gesucht!

Wir sind eine Fachbaumschule mit einem einzigartigen Angebot an seltenen Gehölzen, Obst und Rosen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, durch den Verkauf von heimischen Pflanzen aus dem Ahornblatt-Sortiment einen wichtigen Beitrag für die Bewahrung der bedrohten biologischen Vielfalt zu leisten.

Die Tätigkeit ist auf Mini-Job-Basis ausgeschrieben. Ihre regelmäßige Arbeitszeit ist samstags von 10-14 Uhr in der Verkaufssaison Sept.-Nov. und März-Mitte Juni.

Sie bringen großes Interesse an der heimischen Pflanzenwelt und idealerweise schon Grundwissen darüber mit, sind einsatzfreudig und bereit, sich in das Ahornblatt-Konzept vom Naturnahen Gartenbau und unser Sortiment einzuarbeiten?

Sie haben Spaß am Kundenkontakt, ein freundliches Auftreten, sind zuverlässig und loyal?

Dann senden Sie gerne Ihre aussagekräftige Bewerbung an: personal@ahornblatt-garten.de

Helfer/in für den Verkauf gesucht!

Wir sind eine Fachbaumschule mit einem einzigartigen Angebot an seltenen Gehölzen, Obst und Rosen.

Wir suchen Mitarbeiter/innen, die uns beim Verkauf im Gartenmarkt helfend unterstützen. Die Tätigkeit ist auf Mini-Job-Basis ausgeschrieben. Ihre regelmäßige Arbeitszeit ist samstags von 10-14 Uhr in der Verkaufssaison Sept.-Nov. und März-Mitte Juni

Ihre Aufgaben sind z.B. das Ausgraben und Zusammenstellen von Pflanzen, Unterstützung an der Kasse oder Parkplatzeinweisung.

Sie haben Interesse an Pflanzen, Spaß am Kundenkontakt, haben ein freundliches Auftreten sind zuverlässig und loyal?

Dann senden Sie gerne Ihre aussagekräftige Bewerbung mit an: personal@ahornblatt-garten.de

Sommerpause

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Naturgartenfreunde!

Derzeit machen wir Sommerpause.

Unseren Gartenmarkt haben wir wieder für Sie ab dem 7. September 2019 geöffnet.

Der Pflanzenversand (für Privatkunden) beginnt wieder im Oktober. Gerne nehmen wir aber schon jetzt Ihre Bestellung für den Herbst auf.

Die Versendung von Büchern, Katalogen, Neemerzeugnissen und Gutscheinen ist von der Sommerpause nicht betroffen.

Wir freuen uns Sie in der kommenden Saison wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Mit sommerlichen Grüßen

Ihre Ahornblatt-Mannschaft

Die Schlemmerei geht los

Christa Oleschak aus Essenheim hat sich vor ein paar Jahren von Ahornblatt-Geschäftsführer Dr. Kleinz einen Garten mit viel Obst und dazu auch schönen heimischen Ziersträuchern planen lassen.

Der Garten hat sich wunderbar entwickelt und jetzt ist Erntezeit.

Wie das Foto, dass sie uns per Rechnerpost geschickt hat zeigt, kann sich das Ergebnis sehen lassen!

Wir sagen, guten Appetit und vielen Dank für die Einsendung des Fotos.

 

Die Sortenliste, der Bild-Katalog, die Obstliste 2018 und das Bienenweide-Angebot

 

 

Angebotslisten

Die Sortenliste, das Bienenweide-Angebot und die neue Obstliste können Sie hier im PDF-Format herunterladen: Sortenliste, Bienenweide, Obstliste.

Die gedruckten Listen senden wir Ihnen auf Anfrage auch gern kostenlos zu.

Den farbigen Bildkatalog erhalten Sie gegen eine Schutzgebühr von 7,50 € (Einzelheiten siehe hier).

Es sind auch wieder etliche Neuheiten dabei, die in den Listen und im Bereich „Pflanzenmarkt“ mit „neu“ gekennzeichnet sind.

Neem: Natürliches Mittel gegen den Buchsbaumzünsler

 

2066-pic1-700y700

Neem ist ein natürliches, über die Pflanze wirkendes Mittel, z.B. zur Bekämpfung des Buchsbaumzünslers

Neemöl wird aus Extrakten der Blüte des Neembaumes gewonnen. Dieser immergrüne Baum, der auch indischer Flieder genannt wird, ist ein Verwandter der Mahagonibäume. Er wächst hauptsächlich in Ostindien und Bangladesch, wird aber zunehmend auch in Afrika, Amerika und Australien als Nutz- und Schmuckpflanze angebaut.


|Den ganzen Beitrag lesen…

Die neugezüchtete Kletterrose 'Kardinal Lehmann'

Diese Rose istRose 'Kardinal Lehmann' nicht nur als Rosensorte eine Premiere, sondern sie ist vor allem auch die erste einer Reihe von Züchtungen, die nach über 150 Jahren die Kreuzung aus einheimischen europäischen Rosen wieder aufnimmt. Damals brach die Züchtung mit europäischen Rosenarten jäh ab, weil die dauerblühenden ostasiatischen Arten eingeführt wurden, die seitdem vollständig das Rosensortiment bestimmen, seien es Teerosen, Beetrosen, Kletterrosen, Englische Rosen oder sonstige Neuzüchtungen.
|Den ganzen Beitrag lesen…